THEMEN

Neuer Instant Messenger Wurm Nugache aufgetaucht
Veröffentlicht am Donnerstag, 04.Mai 2006 von Redaktion


Das Internet Storm Center (ISC) hat im World Wide Web einen neuen Instant Messenger Wurm entdeckt welcher Nugache genannt wird. Von dem Wurm gibt es mittlerweile vier Varianten.


Der gefährliche Wurm Nugache nutzt zur Verbreitung die beiden Instant Messenger Microsoft MSN und AOL AIM und verbreitet sich per eMail. Sobald der Wurm Nugache den Rechner infiziert hat öffnet er den TCP-Port 8 und empfängt darüber dann die Befehle seines Programmierers.

Außerdem kann der Wurm die Microsoft Windows XP Firewall deaktivieren und zwar durch eine Veränderung in der Registry des Betriebssystems welches auf 96 Prozent aller Rechner weltweit installiert ist.

Der Wurm verbirgt sich in einer Datei mit dem Namen mstc.exe und ob der eigene Computer mit dem virtuellen Störenfried infiziert ist oder nicht läßt sich feststellen indem er mit einer aktuellen Virenschutzsoftware eingehend überprüft wird.

Die auf dem Rechner installierte Virenschutzsoftware sollte schnell aktualisiert werden damit er wieder relativ sicher vor Viren, Würmern und Trojanern ist.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
free Yahoo Anti Virus
Internet Security Online Backup