THEMEN

Neuer Trojaner bedroht Banken
Veröffentlicht am Mittwoch, 26.Juli 2006 von Redaktion


Das Unternehmen AAX Business Solutions fand während der Prüfung eines Computers einen neuen Trojaner der PIN-, und TAN-Nummern stehlen kann und somit eine Bedrohung für Bankkunden ist.


Der entdeckte Trojaner nutzt selbst erstellte Inhalte die er in die echten Webseiten von Banken einbaut und um darüber einen Diebstahl von die PIN-, und TAN-Nummern zu erreichen. Nachdem die PIN-, und TAN-Nummern gesammelt worden sind werden diese Daten an einen Cyberkriminellem versendet.

Von dem Trojaner sind die Kunden der Sparkasse, Raiffeisen und PSK betroffen. Der Trojaner nutzt eine Sicherheitslücke im Microsoft Internet Explorer um eine vermeintlich sichere Bankseite dem Bankkunden vorzutäuschen. Bisher ist nicht bekannt wie der Trojaner auf den Rechner kommen konnte und eine dort installierte Virenschutzsoftware erkannte den virtuellem Datendieb nicht.

Das Phishing ist einer der größten Bedrohung im World Wide Web und verursacht bei Privatanwendern und Unternehmen jährlich einen finanziellen Schaden in Milliardenhöhe. Wer relativ sicher vor Phishing sein möchte der sollte einen Browser wie Firefox oder Opera verwenden und eine Virenschutzsoftware installieren die einen Phishing-Schutz integriert hat.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Panda Security
Panda Titanium Anti Virus