THEMEN

Neuer Trojaner spioniert Schweizer Banken aus
Veröffentlicht am Montag, 21.März 2005 von Redaktion


Der gefährliche Trojaner PWSteal.Bankcash.D spioniert laut der Schweizer Melde-, und Analysestelle Informationssicherung (Melani) sensible Daten wie Benutzernamen und Passwörter von heimischen Banken aus.


Von dem Trojaner sind die Zürcher Kantonalbank, Raiffeisen Bank und der Swiss Travelclub betroffen..

Der Trojaner verbreitet sich per Mail und sobald deren Anhang geöffnet wurde, installiert sich ein Keylogger und zeichnet jede Tastatureingabe auf wodurch er an sensible persönlichen Daten kommt und diese dann an einen Hacker weiterleitet.

Ist der Rechner erst mal installiert, versucht er installierte Antiviren-, und Antispywareprodukte abzuschalten.

Relativ sicher ist man vor Trojanern indem die Virenschutzsoftware auf dem neuesten Stand und die Firewall aktiviert ist. Zudem sollten unbekannte Mails und deren Anhänge auf keinen Fall geöffnet werden sondern am besten gelöscht werden.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Linux Anti Virus
Anti Virus Software download