THEMEN

Neuer Twitter Dienst verspricht mehr Sicherheit vor Phishing Attacken
Veröffentlicht am Donnerstag, 11.März 2010 von Redaktion


Die Tatsache dass soziale Netzwerke, wie zum Beispiel Twitter oder Facebook, um nur 2 zu nennen, sich immer größer werdender Beliebtheit erfreuen, nutzen zunehmend Internet-Kriminelle aus, um hier Angriffe zu starten. Immer wieder wurde von Angriffen auf die beliebten Netzwerke berichtet. Ab sofort sollen die Nutzer von Twitter, durch einen neuen Dienst, besser geschützt werden.



Soziale Netzwerke haben in jüngster Vergangenheit einen rasanten Siegeszug im Internet vollbracht. Viele Firmen erlauben bereits, dass ihre Angestellten, soziale Netzwerke auch an ihrem Arbeitsplatz nutzen dürfen. Immer, wenn im Internet eine eigentlich positive Entwicklung stattfindet, erscheinen Internet-Kriminelle und versuchen diese für ihre kriminellen Machenschaften zu missbrauchen. In jüngster Vergangenheit musste immer wieder über Angriffe, zum Beispiel auf Nutzer des beliebten Mikroblogging-Dienst Twitter berichtet werden.

Um seine Nutzer zukünftig besser vor Übergriffen zu schützen, will Twitter ab sofort versuchen, Spam, Phishing und die Verbreitung von Malware über seinen Dienst einschränken. Ab sofort, soll es nicht mehr möglich sein, dass Mitteilungen unter Twitter-Nutzern für Phishing-Versuche missbraucht werden. Um ihre Nutzer vor Phishing-Versuchen zu schützen, sollen nun verschickte Links von einem neuen Service auf ihre Vertrauenswürdigkeit überprüft werden, bevor sie ihren vorgesehenen Empfänger erreichen.

Es heißt, dass der neue Dienst so arbeiten wird, dass die Nutzer davon vermutlich nichts mitbekommen. Links, die in Verdacht stehen, dass sie zum Phishing-Versuchen genutzt werden sollen oder das sie Spam beziehungsweise Malware enthalten, werden von dem neuen Dienst im vorab aussortiert. Weiter wird berichtet, dass der neue Twitter-Dienst mit "twt.tl" verkürzte Verlinkungen in E-Mail-Benachrichtigungen über Direct Messages erkennbar sei. In einem Twitter-Blog, ist zu dem Versuch, mehr Sicherheit für seine Nutzer zu bieten, zu lesen: "For the most part, you will not notice this feature because it works behind the scenes but you may notice links shortened to twt.tl in Direct Messages and email notifications"

Übersetzt bedeutet das, dass dieser Dienst im Hintergrund läuft und nur gelegentlich bei twt.tl geshorteten ULS auffällt.

Bis Dato war es im allgemeinen so, dass immer erst im nachhinein auf Angriffe reagiert wurde, mit dem neuen Dienst sollen Angiffsversuche bereits im Keim erstickt werden, indem eventuelle schädliche Links vor ihrer Verbreitung erkannt und abgefangen werden und somit ihre Weiterleitung unterbunden wird. Es heißt, dass sogar bereits versendete Links von dem Team noch unschädlich gemacht werden können. Für alle Twitter-Nutzer bleibt zu hoffen, dass mit dem neuen Dienst möglichst viele Angriffe verhindert werden können.

zum offiziellen Twitter Blog






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus Product Key
Panda Titanium Anti Virus