THEMEN

Neuer Wurm Pipeline verbreitet sich per AOL AIM
Veröffentlicht am Donnerstag, 21.September 2006 von Redaktion


Das Virenschutzunternehmen FaceTime Security warnt vor dem neuen Wurm Pipeline der sich derzeit per AOL Instant Messenger (AIM) im World Wide Web verbreitet und alle Surfer bedroht, berichtete Silicon.de am heutigen Donnerstag.


Der Wurm Pipeline wird dazu eingesetzt um damit ein Botnetzwerk aufzubauen und tarnt sich dabei als Foto aus der Buddyliste des AOL IM Nutzers. Wenn der User auf das vermeintliche Foto klickt gelangt der Wurm auf dem Rechner wodurch ein Hacker die komplette Kontrolle darüber erlangt.

"Die Motivation der Hacker scheint es zu sein, so viele Systeme wie möglich miteinander zu verketten und so eine beständige Leitung zu gewährleisten, über die das illegale Botnet kontrolliert werden kann", erklärte Chris Boyd der Direktor der Malware-Forschung bei FaceTime Security ist.

Sobald der Wurm erst mal auf einen Rechner gelangt ist läßt er sich nur schwer entfernen weil er das Rootkit Hacker Defender installiert, Spam versendet und einen Port öffnet. Die Sicherheitsexperten gehen davon aus dass mit dem Wurm Pipeline ein Botnetzwerk aufgebaut werden soll.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Stinger Anti Virus
Trend Anti Virus