THEMEN

Neuer Wurm greift Handys an
Veröffentlicht am Donnerstag, 24.August 2006 von Redaktion


Das Virenschutzunternehmen Panda Software hat im World Wide Web einen neuen Wurm entdeckt der sich per eMail verbreitet und Handys angreifen kann. Von dem neuen Wurm sind Kunden der zwei Mobilfunkfirmen Vodafone und Movistar betroffen.


Der Wurm kommt von einer Absenderadresse die auf ono.com endet und verwendet als Betreff den Satz "Msj Operador: Proteja su movil" also ist leicht zu erkennen. Als Verbreitungsweg nutzt er neben eMails auch Handys und sobald er einen Computer infiziert hat erstellt er eine Kopie von sich selbst und lädt eine schädliche Datei aus dem Internet.

Nachdem der Wurm eine Kopie von sich selbst gemacht hat verschickt er diese an alle eMail-Adressen die er auf dem Rechner findet oder Handy findet. Dann deaktiviert er installierte Virenschutzsoftware und trägt sich in die Registry des Betriebssystems Windows ein.

Obwohl die Webseite wovon die schädliche Datei geladen wird mittlerweile gesperrt wurde, rechnet Panda Software damit dass weitere Versionen des Wurms auftauchen und die Anwender bedrohen werden.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Kaspersky
RegistryBooster