THEMEN

Online-Betrug in Hessen zugelegt
Veröffentlicht am Freitag, 06.Juli 2012 von Redaktion


Nach Angaben des Landeskriminalamts gab es im Jahr 2011 rund 11.000 Fälle in denen der Online-Betrug eine Rolle spielte. Ein Großteil der verantwortlichen Cyberkriminellen stammt den Informationen zufolge aus dem Ausland. Gestohlene Identitäten und reichlich Fantasie erleichtern es den Onlinekriminellen recht einfach Geld zu kassieren.



Die Abzocker können nur schwer verfolgt werden, da sie mit falschen Identitäten arbeiten und die deutschen Behörden sich an die Landesgrenzen zu halten haben. Laut Gaby Goebel-Andreas, der Expertin für Interkriminalität des LKA wäre die Polizei in Hessen gut bei der Bekämpfung gegen die Onlinekriminellen aufgestellt.

Die hessischen Polizeipräsidien würden seit dem Jahr 2007 über Internetberater und Internet-Kommissariate verfügen. Die Beamten würden die Verbraucher durch Vorträge und Informationsmaterial über das Thema in Kenntnis setzen. Bei Anzeigen würden die Beamten nachforschen.

Auf ihrer Webseite http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/scamming.html informiert die Polizeiberatung über die Scamming-Themen Warenbetrug, betrügerischer Immobilien- und Partnervermittlung, zu Finanzagenten und Identitätsdiebstahl.
Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
CA eTrust
free Panda Anti Virus