THEMEN

Onlinebetrug in den USA verursachte im Vorjahr 50 Mrd. Dollar Schaden
Veröffentlicht am Freitag, 27.August 2004 von Redaktion


Das US-Justizministerium zog eine Bilanz der Operation Web Snare, bei der verschiedene Strafverfolgungsbehörden der USA und anderer internationaler Behörden gegen Onlinebetrug vorgehenö. Durch Identitätsdiebstahl was auch den Tatbestand des Betruges erfüllt, wurden 10 Millionen US-Bürger im Jahre 2003 um insgesamt 50 Milliarden Dollar erleichtert.


Allein im Juni 2004 wurden 160 Fälle untersucht, die einen Schaden in Höhe von 215 Millionen Dollar verursachten und 150.000 Bürger betrafen.

An der Verfolgung von Onlinebetrügern nahmen die Staatsanwaltschaften einiger US-Bundesstaaten, der US-Postermittlungsdienst (Postal Inspection Service), Geheimdienste und Teile des FBI sowie ausländischen Behörden teil.

Die Zusammenarbeit zwischen den amerikanischen und internationalen Behörden war schon erfolgreich, so wurden im Juli in Rumänien vier Personen wegen vorgetäuschter Onlineauktionen verhaftet.

In den ersten sechs Monaten diesen Jahres registrierte das National White Collar Crime Center bereits 42.000 Anzeigen wegen Onlinebetrugs.




letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Trend Micro
Linux Anti Virus