THEMEN

Open Source Browser Firefox weist neue Sicherheitsluecke auf
Veröffentlicht am Montag, 09.Mai 2005 von Redaktion


Der beliebte Open Source Browser Firefox weist ein neues Sicherheitsleck auf und erlaubt es einem Angreifer beliebige Programmcodes auszuführen. Betroffen ist der Firefox 1.03 wofür noch kein entsprechender Patch, zum schließen der kritischen Sicherheitslücke zum Download zur Verfügung steht.


Die Sicherheitslücke befindet sich in der iFrame-, und Javascript-Funktion und wird nur dann ausgenutzt, wenn ein Download über eine Firefox-Erweiterung erfolgt.

Bei der Standard-Konfiguratuion des Browsers können Downloads von Erweiterungen nur über Mozilla-Webadressen getätigt werden wodurch Angriffe vorerst durch Gegenmaßnahmen der Entwickler unterbunden werden.

Wird die Software-Installation im Browser komplett deaktiviert, werden solche Angriffe verhindert und aus diesem Grund nicht ermöglicht.

Zur Zeit arbeiten die Entwickler des Firefox an der Version 1.4 ihres Browsers im Zuge dessen ebenfalls die Sicherheitslücke geschlossen werden soll.

Bislang ist jedoch nicht bekannt, wann der Open Source Browser Firefox 1.4 zum Download zur Verfügung stehen wird.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
F-Secure
online Anti Virus Scan