THEMEN

Panda Software Viren Wochenbericht
Veröffentlicht am Dienstag, 17.April 2007 von Redaktion


Der aktuelle Viren-Wochenbericht des Virenschutzunternehmens Panda Software berichtet neben dem gefährlichen Trojaner Cimuz.EL der Mitte letzter Woche für 57 Prozent aller Infizierungen verantwortlich war, vom zweiten Trojaner Gogo.A und den beiden Würmern Usbstorm.A sowie Nurech.Z.


Der Wurm Nurech.Z verbreitet sich per Mail mit Betreffzeilen wie "Wurmalarm", "Spyware-Alarm" oder "Virenalarm" und soll den Anwender dazu verleiten die Nachricht zu öffnen. Wenn jedoch die Mail mit dem Dateianhang geöffnet wird, erfolgt eine Aktivierung des Wurms der nach weiteren Mailadressen sucht und sich anschließend wie Spam weiter verbreitet.

Der zweite Wurm Usbstorm.A nutzt mobile Speichermedien wie einen USB-Stick zur Verbreitung und es folgt eine Aktivierung wenn der Speicherstick oder USB-Festplatte an einen Rechner angeschlossen wird. Nach dem Anschluss bleibt der Wurm inaktiv und verbreitet sich erst weiter wenn jemand ein externes Speichermedium an den Rechner anschließt.

Der Trojaner Gogo.A sammelt sensible persönlichen Daten sobald er einen Rechner infiziert hat, registriert die Tastatureingaben des Anwenders und nutzt Rootkit-Technologien um nicht von Virenschutzprogrammen entdeckt zu werden.




letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
RegistryBooster
PCtools