THEMEN

Panda Software Viren Wochenreport
Veröffentlicht am Dienstag, 13.März 2007 von Redaktion


Der aktuelle Viren-Wochenreport der Virenschutzfirma Panda Software berichtet von den zwei Trojanern ShotOne und Yabarasu sowie der Wurmgruppe Rinbot und dem Virus Expiro A welche sich letzte Woche im World Wide Web verbreitet hatten.


Der Trojaner Shotone verursacht nach der Infizierung eines Rechners recht schwere Änderungen innerhalb des Betriebssystems denn er ändert die Windows Registry so, dass zum Beispiel das Abspielen von Windows-Updates und Öffnung des Dateimenüs im Windows und Internet Explorer verhindert wird. Außerdem deaktiviert er die Task-Bar und Suchfunktion im Startmenü und bei jedem Neustart wird Shotone aktiviert.

Der zweite Trojaner Yabarasu zeigt jedes Mal ein Meldefenster an, verhindert Datei-Erweiterungen und die Tooltip-Box erscheint nicht mehr. Zudem ersetzt er mehrere Ordner im Laufwerk C und trägt sich dort mit eigenen Kopien ein. Sobald der Anwender auf eine dieser Dateien klickt wird das komplette System infiziert. Die beiden Trojaner Shotone und Yabarasu nutzen eMails, Internet-Downloads und weitere Möglichkeit zur Verbreitung im Internet.

Die Wurmgruppe Rinbot kann mobile Geräte, Laufwerke, Festplatten und Rechner infizieren und nutzt Sicherheitslecks um sich darauf zu installieren. Nachdem die Rinbot-Würmer einen Rechner oder mobiles Gerät verseucht haben wird ein Port geöffnet und eine Verbindung zu einem IRC-Server aufgebaut womit der Programmierer des virtuellen Störenfrieds das System ferngesteuert kontrollieren kann.

Der Virus Expiro.A infiziert ausführbare Dateien in Dateiordnern sowie Unterordnern und trägt sich ins Adressbuch ein. Bei der Öffnung einer dieser Dateien wird der Virus gemeinsam mit der Originaldatei gestartet wodurch eine Infizierung des Rechners nicht erkannt werden kann und ist verschlüsselt. Wenn der Anwender einen Virenscanner einsetzt beendet der Virus seine Prozesse. Wer seinen eigenen Rechner vor den virtuellen Störenfrieden des Panda Software Viren-Wochenberichts und weiteren digitalen Gefahren schützen möchte der sollte eine aktuelle Virenschutzsoftware und Firewall installieren damit die darauf gespeicherten Daten sicher sind.




letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Micro World
Nortin Anti Virus