THEMEN

Panda Software meldet 15000 neue Trojaner
Veröffentlicht am Donnerstag, 30.November 2006 von Redaktion


Nach dem aktuellen Quartalsbericht der Virenschutzfirma Panda Software sind bis Ende September diesen Jahres im World Wide Web etwa 15.000 Trojaner aufgetaucht und dies ist eine bedenkliche Entwicklung weil diese Programme sensible Daten stehlen können.


Im dritten Quartal registrierten die Virenexperten bei den Backdoor-Trojanern und Bots je über tausend verschiedene Exemplare und belegen damit den zweiten und dritten Platz in der Statistik der meisten Malware.Varianten. Dagegen verlieren Würmer, Dialer und Adware/Spyware zunehmend an Bedeutung wofür die Trojaner, Backdoor-Trojaner und Bots verantwortlich sind.

Die Trojaner, Backdoor-Trojaner und Bots werden von Cyberkriminellen verstärkt eingesetzt um damit sensible persönliche Informationen wie Passwörter zu stehlen oder illegale Programme auf einen Rechner zu installieren.

Die klassischen Viren, Hacking-Tools und unerwünschte Programme werden in der Anzahl immer geringer wodurch diese unter der Kategorie "Andere Schädlinge" zusammengefasst wurden. Es wurden im dritten Quartal weniger als 500 klassische Viren, Hacking-Tools und unerwünschte Programme registriert. Die Dialer werden ebenfalls immer weniger eingesetzt weil diese bei Breitbandverbindungen und Funknetzwerken nicht funktionieren.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
EZ Trust Anti Virus
online Anti Virus Scan