THEMEN

Paypal-Kunden von Trojaner bedroht
Veröffentlicht am Samstag, 05.November 2005 von Redaktion


Zur Zeit sind Kunden des Onlinebezahldienstes Paypal von einem Trojaner bedroht, welcher sich per eMail verbreitet und darum bittet per Link ein Paypal Tool herunterzuladen. Statt des Tools landet allerdings ein Trojaner auf dem Rechner.


Sobald der Trojaner sich auf den Rechner installiert hat verändert er die Hosts-Datei und führt dann eine Selbstzerstörung durch. Wenn die Webseite www.paypal.com aufgerufen wird landet der Nutzer eines infizierten Rechners statt auf der Original-Webseite nun auf eine Phishing-Seite.

Auf der gefälschten Webseite wird der Besucher dann über ein Formular dazu aufgefordert die eigenen sensiblen Kontodaten, die Kreditkarten-Nummer, Postadresse, Telefon-Nummer und Geburtsdatum einzutragen um die Benutzer auf den aktuellsten Stand zu bringen. Nach der Dateneingabe landen die Daten wahrscheinlich bei einem kriminellen Hacker oder Programmierer der dann das Paypal-Konto plündert.

Nach Angaben der Sicherheitsfirma Websense Security Labs wird der Trojaner bislang nicht Virenschutz-Programmen gefunden und kann somit auch nicht vom Rechner entfernt werden.

Damit der eigene Rechner nicht von dem Trojaner infiziert wird sollten fremde eMails am besten sofort in den virtuellen Papierkorb befördert werden besonders dann wenn diese Nachricht einen Datei-Anhang enthält.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Anti Virus Scan
House Call Anti Virus