THEMEN

Paypal durch Phishing erneut bedroht
Veröffentlicht am Donnerstag, 31.Mai 2007 von Redaktion


Der beliebte Onlinebezahldienst Paypal ist in Großbritannien derzeit das Ziel einer neuen Spoofing-Technik womit selbst die aktuellsten Phishing-Filter umgangen werden können. Die Cyberkriminellen verfolgen damit das Ziel die Paypal-Benutzerdaten britischer Kunden auszuspionieren.


Der Browser Microsoft Internet Explorer mit seiner integrierten Spoofing-Schutztechnik und die aktuellste Version der Virenschutzsoftware Norton 360 sind nahezu ineffektiv gegen die neue Spoofing-Technik der Datendiebe.

Nach dem Bericht der britischen Zeitung "The Register" sind von der gefährlichen Spoofing-Technik vorwiegend User der Unternehmen Paypal, Ebay und weiterer Webseiten die eine große Beliebtheit haben betroffen. Die Cyberkriminellen führen die Anwender hinters Licht indem diese vorgeben dass der besuchte Anbieter auf seiner Internetpräsenz derzeit einen Antispam-, und Anti-Phishingcheck durchführt und um die Eingabe von Kundendatenn bittet.

Sobald der Kunde nun seine Daten eingibt wird er auf einer Phishing-Webseite umgeleitet welche diese dann ausspioniert und zum Cyberkriminellen schickt. Die Virenschutzfirma Symantec soll derzeit allerdings unbestätigt den Angriff analysieren.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
RegistryBooster
free Norton Anti Virus Software