THEMEN

Paypal und Ebay beim Phishing unbeliebter
Veröffentlicht am Mittwoch, 17.Oktober 2007 von Redaktion


Das Onlineaukionshaus Ebay und der Onlinebezahldienst Paypal sind bei den Cyberkriminellen als Angriffsziele für Phishing unbeliebt geworden. Nach einer aktuellen Studie der Virenschutzfirma Sophos sind nur noch 21 Prozent aller Phishing-Mails vermeintlich von Ebay oder Paypal. Ein Jahr zuvor waren es noch 85 Prozent.



Die Cyberkriminellen suchen mittlerweile andere Ziele als Ebay oder Paypal für ihre Phishing-Angriffe. Denn es ist den beiden Unternehmen gelungen die Aufmerksamkeit ihrer Millionen User zu erhöhen und Sicherheitstechnologien einzuführen womit verdächtige Mails schneller erkannt werden können. Während im September 2006 rund 52,5 Prozent und 32,5 Prozent der Phishing-Mails auf Ebay bzw. Paypal gerichtet waren hat sich dies nun geändert. Mit Stand September 2007 waren 9,58 Prozent und 11 Prozent der Phishing-Mails auf Ebay und Paypal ausgerichtet.

Das Phishing hat sich zu einer der größten Gefahren im Internet entwickelt denn damit werden Passwörter, Zugangsdaten, Kreditkarten-Nummern und weitere sensible persönliche Informationen gestohlen. Die Cyberkriminellen haben sich damit eine neue milliardenschwere Einkommensquelle auf Kosten der Anwender erschlossen und führte mittlerweile zur Entstehung einer kriminellen Cyberwirtschaft.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
claviscom
Panda Titanium Anti Virus