THEMEN

Phishing-Betrueger erleichtern zwei Postbankkunden fast um ihr Geld
Veröffentlicht am Donnerstag, 26.August 2004 von Redaktion


Laut Angaben der Staatsanwaltschaft Bonn haben Phishingbetrüger versucht zwei Postbankkunden zusammen um 21.000 Euro zu erleichtern aber in letzter Minute konnte die Postbank die Abbuchungen noch verhindern, berichtet die Financial Times Deutschland.


Vorher hatten die betroffenen Kunden ihre PIN-, und TAN-Nummer auf einer gefälschten Seite der Postbank welcher der Originalen ähnelt eingegeben.

Mit den gestohlenen Kontodaten wollten die Phishingbetrüger das Geld der Kunden auf Auslandskonten überweisen, was aber durch eine interne Sicherheitsprüfung bei der Postbank rechtzeitig verhindert wurde.

Die Postbank gab bekannt dass ihre Kunden die Warnhinweise auf ihren Webseiten sehr stark beachtet hätten.

Es ist ratsam nicht auf solche Phishing-Mails hereinzufallen denn weder Ebay, noch die Postbank, Deutsche Bank oder andere Unternehmen verschicken Mails in denen man aufgefordert wird seine Kontodaten zu aktualisieren.

Am sichersten ist man, wenn die Webseite des Unternehmens zu den Favoriten des Browsers hinzugefügt und nur darüber oder durch Direkteingabe in den Browser besucht wird.




letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus 2007
RegistryBooster