THEMEN

Phishing Gangster kaufen gefakte Bankdomains
Veröffentlicht am Dienstag, 31.Oktober 2006 von Redaktion


Nach Informationen des finnischen Virenschutzunternehmens F-Secure existiert derzeit ein Sekundärmarkt für gefälschte Bankendomains die von Phishing-Gangstern gekauft werden. Mit ihren Phishing-Mails versuchen die Cyberkriminellen dann auf die gefälschte Bankseite zu locken.


"Wir untersuchten den Domainreseller Sedo und stellten fest, dass dort Adressen wie chasebank-online.com, citi-bank.com und bankofamerica.com angeboten werden. Aber warum sollte jemand diese Adressen kaufen wollen? Es sei denn es ist die Bank selbst oder ein Phishing-Betrüger", erklärte der Sicherheitsexperte Mikko Hyponnen von F-Secure.

Die Cyberkriminellen nutzen die gekauften gefälschten Bankdomains dann zum Aufbau einer Phishingh-Webseite um darüber an sensible Kundendaten zu kommen. Wer sich vor Phishing-Webseiten schützen möchte der sollte so empfiehlt F-Secure die Browser Mozilla Firefox 2.0 oder Microsoft Internet Explorer 7 einsetzen die mit einem integrierten Phishing-Schutz ausgestattet sind.

Die Experten von F-Secure raten allen Anwendern dazu vorsichtig zu surfen und sollten die Webadresse der Bank manuell eingeben. Vor dem Login sollte zudem auf ein Sicherheitszertifikat geachtet werden.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
AVG Anti Virus Software
Online Backup