THEMEN

Polizei meldet Millionenschaden durch Phishing
Veröffentlicht am Freitag, 16.Dezember 2005 von Redaktion


Nach Angaben der Polizei Baden-Württemberg gab es in diesem Jahr rund 270 Fälle von Phishing und Online-Betrug die zu einem finanziellen Schaden von 1,3 Millionen Euro führten. Insgesamt verzeichnete die Polizei über 12.000 kriminelle Vorfälle im World Wide Web wobei der Waren-, und Kreditkartenbetrug mit 61,1 % den größten Anteil hat.


Die Polizei Baden-Württemberg hat bislang 85,3 % der Online-Kriminalfälle aufgeklärt und über 4100 Verdächtige ins Visier genommen. Bei der Datenspionage, den Urheberrechtsverstöße und Kinderpornografie meldete die Polizei 1018, 792 und 476 Fälle wobei erstgenannte kriminelle Handlung den ersten Platz belegt.

"Die vermeintliche Anonymität des Internets bietet zahlreiche Gelegenheiten für Kriminelle. Pädophile nutzen das Internet zum Austausch von Kinderpornografie, Rechtsextremisten für Propaganda, über die Auktionsbörse eBay werden kriminell erworbene Waren abgesetzt und arglose Bieter betrogen.", sagte Innenminister Heribert Rech in Bezug auf die Zunahme der Netz-Kriminalität.

Auf der Webseite www.polizei-beratung.de informiert die Polizei Baden-Württemberg über die Gefahren im Netz und bietet Broschüren und eine Mediathek an.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Online Backup
Norton Anti Virus gratis