THEMEN

Portal-Dienst MySpace durch Wurm ausser Gefecht gesetzt
Veröffentlicht am Dienstag, 18.Oktober 2005 von Redaktion


Der Portal-Dienst MyPortal.com der 35 Millionen Nutzer zählt wurde durch einen Wurm der die Cross-Site-Scripting-Lücke ausnutzte außer Gefecht gesetzt und verbreitet sich innerhalb der Webseite rapide. Der Programmierer des Wurms mit dem Namen Samy der zugleich MySpace-User ist übernahm die Verantwortung für den virtuellen Störenfried.


Der Wurm besaß ein Ajax-Script was zu seiner schnellen Verbreitung innerhalb des Portals führte. Eine Freisetzung des Wurms war laut Samy nicht seine Absicht und zählte am Ende über eine Million unfreiwillige Freunde.

Der virtuelle Störenfried verbreitete sich nämlich über die Funktion „Freund hinzufügen“ und setzte somit innerhalb weniger Stunden den Server des Portals außer Gefecht.

Obwohl der Wurm sich recht schnell verbreitete besitzt er keine gefährliche Funktionen. Dem Autor des Wurms droht jetzt ein Besuch von der US-Bundespolizei FBI und muss sich wohl vor Gericht verantworten.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Webroot
RegistryBooster