THEMEN

Rache per Mail-Virus beliebt
Veröffentlicht am Mittwoch, 10.Oktober 2007 von Redaktion


Nach einer internationalen Online-Studie des Virenschutzunternehmens Avira würde jeder Dritte und damit 67 Prozent der 7297 Umfrageteilnehmer sich mit einem Virus per Mail rächen. Dabei wären die Ziele sowohl privater als auch beruflicher Natur wie der Ex-Chef oder ehemalige Partner. Von den Umfrageteilnehmern haben 10 Prozent angegeben ihren ehemaligen Chef einen Trojaner als Rache schicken zu wollen. Nur zwei Prozent wollen ihren Schwiegeeltern einen Virus zusenden.



"Immerhin hat offensichtlich jeder Dritte keine Hemmungen, einen digitalen Schädling als Vergeltungsmittel einzusetzen. Vermutlich ist diesen Personen aber gar nicht bewusst, welchen Schaden sie mit Viren, Würmern und Trojanern anrichten können. Häufig legt Malware nicht nur den Zielrechner lahm, sondern verbreitet sich in Windeseile beispielsweise über Adressbücher an weitere Personen. Um privaten und professionellen Angriffen vorzubeugen, gehört deshalb ein aktueller Virenschutz zum Pflichtprogramm auf jedem PC.", erklärte Tjark Auerbach der Gründer und Geschäftsführer von Avira ist.

Wer zu den genannten Zielgruppen gehört und einen Mail-Virus als mögliche Rache erwartet, der sollte seinen Rechner mit einer guten Virenschutzsoftware wie Avira AntiVir PersonalEdition Classic schützen. Das Virenschutzprogramm kann unter www.free-av.de kostenlos heruntergeladen werden.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
RegistryBooster
Panda Security