THEMEN

Regierungsspionage im Netz
Veröffentlicht am Montag, 21.Juli 2008 von Redaktion


Das Virenschutz Unternehmen Webroot GmbH empfiehlt Regierungseinrichtungen, sich mit Virenschutzsoftware und Antispyware gegen Angriffe von Hackern oder Cyberkriminellen zu schützen. Vor zwei Monaten sind das Schweizer Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) und das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) das Ziel eines Hacker-Angriffs geworden.



"Genaue Zahlen sind nicht bekannt, da die Dunkelziffer ungeheuer groß ist. Interessant ist aber, dass die Angriffe mittlerweile aus nahezu allen Ländern in nahezu alle Länder gehen", erklärte Reiner Völkel, der Sales Director für D/A/CH & EE bei der Webroot GmbH ist in Bezug darauf dass der Hacker-Angriff auf die genannten Schweizer Regierungsbehörden kein Einzelfall ist. Nach eigenen Angaben hat der Virenschutzanbieter schon mehrere Regierungen bei der Sicherung der Systeme beraten und unterstützt.

Laut einem aktuellen Bericht des Melde- und Analysestelle Informationssicherung (MELANI) genießt die gezielte Spionage nach militärischen, politischen und wirtschaftlichen Daten eine hohe Aktualität bei den Cyberkriminellen, Hackern und Datendieben. Besonders interessierte sind die Cyberkriminellen an Informationen zur Außen-, und Verteidigungspolitik. Dabei erfahren die Hacker bei ihren Angriffen häufig eine Unterstützung von staatlicher Seite.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Backup
GhostSurf