THEMEN

Russische Hacker-Webseite geht nach Asien
Veröffentlicht am Dienstag, 13.November 2007 von Redaktion


Die bekannte und gefährliche russische Hacker-Webseite Russian Business Network (RBN) ist laut dem Virenschutzunternehmen Trend Micro verschwunden, besser gesagt umgezogen,- und in Asien wieder aufgetaucht.



Es wird vermutet, dass der Provider des Russian Business Network auf eine schwarze Liste gesetzt wurde und daher ihre Services den Cyberkriminellen nicht mehr anbieten. Doch diese Vermutung wird nicht von allen Sicherheitsexperten geteilt denn das RBN stand mit der russischen Regierung in einen guten Kontakt. Laut Richard Genes von Trend Micro habe das RBN zwar einen Schutz gehabt allerdings seien die Cyberkriminellen wohl zu gierig geworden und hatten den Bogen überspannt.

Das Russian Business Network war bekannt dafür alle möglichen Programme für Hacker, Datendiebe und Cyberkriminelle anzubieten. Ausserdem soll das RBN für Angriffe auf Regierungswebseiten der USA, Brasilien und der Türkei verantwortlich sein. Die russische Hackerbande hat ihren Sitz jetzt offenbar nach Asien verlagert denn dort betreiben Sie mitterweile wieder Webseiten und haben dort RBN Malware-Baukästen im Angebot.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Etrust Anti Virus
bestes Anti Virus Programm