THEMEN

Russische Hacker stehlen 500000 US-Dollar
Veröffentlicht am Dienstag, 31.Juli 2007 von Redaktion


Zwei russischen Hackern ist es nach einem Bericht des Onlinemagazins RIA Novosti gelungen von den Konten türkischer Banken insgesamt 500.000 US-Dollar zu entwenden. Die beiden Hacker wurden nun wegen Betrugs, dem unerlaubten Einbruch in Computerdaten und der Verbreitung von Trojanern angeklagt.



Die Hacker haben nach den derzeitigen Ermittlungsstand innerhalb von guten zwei Jahren rund eine halbe Million US-Dollar gestohlen. Bei ihren Diebstahl wurde eine Spezialsoftware verwendet womit die Hacker ihren Diebeszug begangen haben. Nach dem Diebstahl des Geldes wurden die Geldbeträge auf Konten eines türkischen Helfers überwiesen und anschließend per Western Union nach Russland geschickt.

In den vergangenen Jahren haben sich die Ziele der Hacker geändert. Während es vor wenigen Jahren noch darum ging mit Viren, Würmern oder Trojanern berühmt zu werden geht es heute überwiegend um finanzielle Gewinne. Die Einnahmen der Hacker und Cyberkriminellen liegen mittlerweile bei mehreren Milliarden Euro jährlich wobei das Phishing immer stärker verwendet wird.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Grisoft AVG
GhostSurf