THEMEN

Sicherheitsfachleute fordern mehr Datensicherheit bei Google
Veröffentlicht am Freitag, 19.Juni 2009 von Redaktion


Fachleute im Computersicherheitswesen haben sich in einem offenen Brief an Google gewandt und fordern für Nutzer mehr Sicherheit bei Verwendung der verschiedenen Google-Dienste ein. Sie erwarten bzw. verlangen von Google, dass standardmäßig verschlüsselte Verbindungen (HTTPS) zu den Diensten Google Mail, Docs oder Calendar aktiviert werden.



Zwar ist eine Verbindung mit HTTPS heute bereits möglich, allerdings muss dies in den Einstellungen aktiviert werden und nicht jeder Internetnutzer ist dazu, mangels ausreichender Kenntnisse, in der Lage. Da Usern beim nutzen von diversen Google-Diensten überwiegend einen unverschlüsseltes Datenaustauschsystem zur Verfügung stellt, können ihr Daten dabei recht simpel ausspioniert und somit gestohlen werden.

Der Einsatz von so genannten Sniffern in öffentlichen WLANs kann von Kriminellen zur Datenspionage zum Einsatz gebracht werden. Die 38 Computersicherheitsexperten, die den Brief unterzeichnet haben, führen in ihrem Schreiben unter anderem folgendes aus: "Wenn Google glaubt, dass Verschlüsselung und Schutz vor Hackern den Benutzern überlassen bleiben sollen, dann müssen die Anwender über die Risiken besser informiert werden, so dass sie die richtige Wahl treffen können."

Die Computersicherheitsfachleute sind der Meinung, dass Google als Marktführer für Cloud-Dienste hier als gutes Beispiel voran gehen sollte und seinen Nutzern mehr Sicherheit gewährleisten soll, dann könne Google sicherlich eine Führungsposition auf dem Gebiet von Datenschutz wie auch Datensicherheit einnehmen. Es wurde bekannt, dass Google bereist auf den Brief reagiert habe und verspricht nun den Einsatz des HTTPS-Protokolls für alle Nutzer zu prüfen weisen aber gleich darauf hin, dass in bestimmten Fällen Aktionen verlangsamt werden.

Die Unterzeichner des Briefes sehen dieses Problem nicht, da Zugriffe auf Googles-Online-Werbesystem und einige andere Dienste bereist durch verschlüsselte Verbindungen statt finden.

Im Zuge von Google Wave wird es allerdings äusserst sinnvoll wirksame Sicherheitsmechanismen zu implementieren.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
RegistryBooster
NETGATE