THEMEN

Sicherheitsreport ergibt miese Passwoerter und schlechten Virenschutz
Veröffentlicht am Dienstag, 06.März 2012 von Redaktion


Nach dem Ergebnis des aktuellen Global Security Reports 2012 der IT-Sicherheitsfirma Trustwave gibt es in Unternehmen miese Passwörter und einen schlechten Virenschutz. Das Passwort „Password1“ würde am häufigsten verwendet, weil dies den Mindestanforderungen von Microsoft bezogen auf die Länge, Großbuchstaben und Kleinbuchstaben entspricht.



In dem Sicherheitsreport sind die 24 beliebtesten Kennwörter aufgeführt. Auf den Plätzen 1 bis 5 landeten demnach Password1, welcome, passwort, WeLcome1 und welcome1.

Danach folgen Password2, 123456, Password01, Password3 und P@ssw0rd auf den Plätzen 6 bis 10. Im Rahmen eines Testlaufs mit den beiden Passwort-Knackern Cryptohaze Multiforcer und John the Ripper konnten innerhalb von zehn Stunden rund 200.000 von über 2,52 Millionen Kennwörtern geknackt werden.

Laut Trustwave sei zudem ein Großteil der Passwörter unverschlüsselt und wird von den Sicherheitsexperten scharf kritisiert. Wie der Sicherheitsreport weiter berichtet, stammen 29,6 Prozent der Angriffe aus Russland, gefolgt von den USA mit 10,5 Prozent und Deutschland mit nur 1 Prozent.

Die Qualität der Antiviren-Programme wurde ebenfalls überprüft und demnach hätten die 25 untersuchten Programme von 70.000 Schadprogrammen maximal 83 Prozent geblockt.

Als Zertifikationsherausgeber geriet Trustwave vor einigen Monaten selbst in Kritik, weil ein bereits widerrufenes Zertifikat an ein Unternehmen verkauft worden war. Dies erlaubte die Ausstellung gültiger Zertifikate für Server und der Datenverkehr konnte ausspioniert werden.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Webroot
Anti Virus Security