THEMEN

Smartphone kommt als mobiler Einkaufsbegleiter zum Einsatz
Veröffentlicht am Dienstag, 14.August 2012 von Redaktion


Mobiltelefone beeinflussen mittlerweile sogar das Einkaufsverhalten ihrer Besitzer. Laut BITKOM nutzt rund ein Fünftel der Deutschen Smartphone-Nutzer ihr Mobiltelefon um beim Einkauf Fotos von Produkten zu machen. Die Fotos werden unter anderen für Preisvergleiche genutzt oder aber um sich vor dem Kauf eines Produktes beispielsweise mit dem Partner über dieses auszutauschen.



In den vergangen Jahren wurden Mobiltelefone zu kleinen Taschen-Computer weiter entwickelt. Neben dem Telefonieren und SMS-Versand gehört aktuell das Fotografieren mit dem Mobiltelefon zu den meistgenutzten Funktionen der Multimedia-Handys. Das Mobiltelefon hat das Einkaufsverhalten seiner Besitzer in den vergangenen Jahren sehr verändert. Als mobiler Einkaufsbegleiter gehört das internetfähige Handy für viele Deutsche Smartphone-Nutzer ganz selbstverständlich zum Einkaufsbummel dazu.

Laut einer für den BITKOM von dem Marktforschungsinstituts comScore durchgeführten Untersuchung nutzt rund ein Fünftel (4,5 Millionen) der Deutschen Smartphone-Nutzer ihr Mobiltelefon um beim Einkauf Fotos von Produkten zu machen. Diese Fotos werden unter anderen für Preisvergleiche genutzt. Darüber hinaus werden die Fotos genutzt um sich vor dem Kauf eines Produkts mit dem Partner oder Freunden darüber auszutauschen.

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. / BITKOM Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder erklärt: „Die zunehmende Verbreitung von Smartphones verändert das Kaufverhalten im stationären Einzelhandel massiv.“ Weiter führt der Hauptgeschäftsführer des BITKOM aus: „Mit Hilfe der Fotos auf dem Smartphone vergleichen die Verbraucher Produkteigenschaften oder Preise und bereiten ihre Kaufentscheidung damit vor.“ Etwa 8 Prozent der Umfrageteilnehmer erklärten, dass sie noch aus dem Geschäft an Freunde oder Verwandte Fotos von Produkten schicken.

Bernhard Rohleder merkt an: „Ein weiterer Faktor ist die soziale Komponente beim Einkaufen.“ Ferner erläutert der BITKOM Hauptgeschäftsführer: „Besonders jüngere Kunden teilen ihren Freunden in sozialen Netzwerken wie Facebook gerne mit, dass sie etwas Besonders gekauft haben.“ Jeder Besitzer eines Internet-fähigen Handys sollte jedoch nicht vergessen, dieses mit einer guten Sicherheitssoftware auszurüsten und alle vom Hersteller angebotenen Updates zeitnah zu installieren.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
free McAfee Anti Virus
Norton Anti Virus 2007