THEMEN

Sony hat sein Schweigen zu den ausgehebelten Playstation 3 gebrochen
Veröffentlicht am Donnerstag, 17.Februar 2011 von Redaktion


Sony versucht mit immer neuen Sicherheitsüberprüfungen seine Playstation-3-Firmware vor Manipulationen zu schützen. Ferner geht der Konzern konsequent gegen Hacker vor, welche die Sicherheitssysteme der Spielkonsole knacken. Bisher hat das Unternehmen zu dem Thema geschwiegen und lediglich seine Anwälte reden lassen. Golem berichtet, dass Sony nicht länger schweigt und sich seinen Kunden gegenüber über das Knacken der Playstation-3-Sicherheitsfunktion äußert.



Sony Computer Entertainment versucht mit immer neuen Sicherheitsfunktionen seine Playstation-3-Firmware vor Manipulationen zu schützen. Aktuell scheinen sich weltweit diverse Hacker darauf spezialisiert zu haben die Sicherheitssysteme der Playstation 3 zu knacken, um die Software der Spielkonsole nach eigenen Wünschen und Ansprüchen zu verändern. Der Konzern geht konsequent gegen Hacker vor welche die Sicherheitssysteme der Spielkonsole knacken und die Software der Spielkonsole nach eigenen Wünschen und Ansprüchen verändern und den Sicherheitscode im Internet publizieren.

Gegen den Hacker George Francis Hotz, welcher unter anderen auch als "geohot" in der Hackerszene bekannt ist, konnte Sony bereits vor Gericht einen ersten Sieg verzeichnen. Sony lässt nichts unversucht um Hacker ausfindig zu machen, die dem Konzern schaden. Bisher hat die Unternehmensleitung geschwiegen und ihre Anwälte zu Wort kommen lassen. Nun hat der Konzern sein Schweigen gebrochen und äußert sich gegenüber seinen Kunden über die Folgen ausgehebelter und manipulierter Playstation-3 / PS3s. Besitzern der Spielkonsole welche die Sicherheitssysteme er PS3 ausgehebelt haben, droht der Konzern nun mit Ausschluss aus dem Playstation Network.

In dem offiziellen deutschen Playstation Blog ist zu lesen: "Benutzern, die Geräte zur Umgehung des Kopierschutzes oder nicht autorisierte oder raubkopierte Software verwenden, wird der Zugriff auf Playstation Network und auf die Qriocity-Services über das PlayStation 3-System dauerhaft untersagt." Darüber hinaus schreibt Sony in dem Blog: "Geräte zur Umgehung des Kopierschutzes und Raubkopien von Spielen" nicht nur der Spielebranche schaden. Sie würden "auch dir, unserem treuen PlayStation-Benutzer, das Online-Erlebnis durch Hacks und Cheats verderben."

Ferner vertritt der Konzern in seinem offiziellen deutschen Playstation Blog die Meinung: "dass die überwältigende Mehrheit unserer Benutzer, die die Entertainment-Welt von PlayStation 3 liebt, nicht gegen die oben beschriebenen Richtlinien verstößt und von dieser Nachricht nicht betroffen ist." Auch wenn die Ankündigung der PS3-Sicherheitsüberprüfung von Sony für einigen Wirbel im Internet sorgte sollte nicht verschwiegen werden, dass Microsoft vermutlich ein ähnliches Verfahren nutzt um gehackte Xbox-360-Konsolen zu identifizieren und auch schon unzählige Nutzer manipulierter Xbox-360-Konsolen ausgesperrt hat, wie aus dem Onlinedienst Xbox Live hervor geht.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Spyware Anti Virus
Anti Virus on line