THEMEN

Sophos: Sober.N belegte ersten Platz bei der Viren Top Ten Mai
Veröffentlicht am Freitag, 03.Juni 2005 von Redaktion


Nach der aktuellen Viren Top Ten des Monats Mai der Virenschutzfirma Sophos belegt der Wurm Sober.N den ersten Platz gefolgt von Zafi.D und Netsky.P, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

In ihrem Bericht zu ihrer Viren Top Ten Mai lag der Verbreitungsgrad des Wurms Sober.N bei 43,5 % und tauchte in 4,5 % aller weltweit versendeten Mails auf.

Der sogenannte WM2006-Wurm tauchte Anfang Mai auf und verbreitete sich von da an in 40 Ländern wobei die Verbreitung im deutschen Raum besonders stark war.

"Sober-N stürmte Anfang Mai direkt an die Spitze der Rangliste und sorgte für eines der bislang größten Virenaufkommen in diesem Jahr. Dieser manipulative E-Mail-Wurm verbreitete sich sehr schnell, indem er Tricks des Social Engineering benutzte. Er bot beispielsweise Eintrittskarten für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland an und verleitete Empfänger dazu, das infizierte Attachment zu öffnen. Darauf fielen viele Anwender herein - auch solche, die sich nicht um Tickets beworben hatten. Der Trojaner Sober-Q, der einige Wochen später veröffentlicht wurde, spürte mit Sober-N infizierte Rechner auf und versuchte heimlich, über diese massenhaft Spam-Mails zu verschicken. Die Betreffzeilen dieser Spam-Mails lauteten unter anderem 'Dresden Bombing Is To Be Regretted Enormously', 'Muli Kuturell = Multi Kriminell', 'Dresden 1945' und 'Turkish Tabloid Enrages Germany with Nazi Comparisons'.", sagte Christoph Hardy, welcher Security Consultant bei Sophos ist, in Bezug auf die Viren Top Ten Mai.

"Dabei handelt es sich erneut um einen Massen-Mailing-Wurm, der von einem Backdoor-Trojaner begleitet wird. Dieser ermöglicht es Unbefugten, auf den infizierten Rechner der betroffenen User zuzugreifen. Obwohl er nur für 1,6 Prozent der Viren im Mai verantwortlich ist, stellt er eine große Gefahr dar, weil er Unternehmen schweren Schaden zufügen kann.", sagte Hardy weiter in Bezug auf den neuen Wurm Mytob.AZ.

Im Mai hatte Sophos zusammengezählt ein wenig mehr als 1500 neue Viren einer Analyse unterzogen.

Zur Zeit schützen die Virenschutz-Lösungen von Sophos nach eigenen Angaben vor fast 105.000 Viren. Um den eigenen PC zu schützen sollte die Virenschutz-Software laut Sophos regelmäßig aktualisiert, die Firewall aktiviert und fremde Mails mit unbekannten Dateianhang nicht geöffnet sondern gelöscht werden.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Microsoft free Anti Virus download
Norton Anti Virus 2005 download