THEMEN

Spam-Versender von Microsoft verklagt
Veröffentlicht am Dienstag, 26.Juni 2007 von Redaktion


Der amerikanische Softwarekonzern Microsoft hat eine Klage gegen zwei Spam-Versender eingereicht die Spam-Mails zu Hotmail-Accounts geschickt hatten. In den Werbemails haben die beiden Spam-Versender für Kredite und Erotikangebote geworben.



Den Spam-Versendern wird ein Betrug gegen die Hotmail-User vorgeworfen. Bei den Spam-Mails die mit Kredite werben handelt es sich um vermeintliche Angebote zur Schuldnerhilfe allerdings sind es kommerzielle Kreditangebote.

Die Versender der Erotik-Spammails sollen Hotmail zudem zweckentfremdet haben. Die Cyberkriminellen und Hacker erwirtschaften mit Spam-Mails bereits Einnahmen im hohen Millionenbereich. In ihren Spam-Mails werben die Versender sowohl für Kredite als auch Erotikangebote und Pennystocks.

Wer sich vor Spam-Mails schützen möchte, der sollte einen Spamfilter einsetzen denn damit werden Werbemails von echten Mails ausgefiltert. Jedoch müssen die Spam-Mails manuell herausgefiltert werden weil die meisten Spamfilter zwar effektiv sind aber nicht jede Werbemail erkennen können.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Backup
Anti Virus update