THEMEN

SpamGruppe Canadian Pharmacy missbraucht guten Namen von bekannter Plattform
Veröffentlicht am Dienstag, 10.August 2010 von Redaktion


Online-Betrüger stellen immer wieder ihre kriminelle Kreativität unter Beweis. Momentan warnt das eleven Research-Team Internet-Nutzer vor einer erneuten Spam-Kampagne. In dem derzeitigen Spam-Werbefeldzug wird für Produkte, für die als Spam-Gruppe bekannte Canadian Pharmacy geworben.



Die kriminelle Kreativität und der Erfindungsreichtum der Internet-Betrüger scheint schier unerschöpflich zu sein. Derzeit warnt das eleven Research-Team Internet-Nutzer vor einer erneuten Spam-Kampagne. Mit dem momentanen Spam-Werbefeldzug soll für die Produkte des bereits bekannten Spam-Team Canadian Pharmacy geworben werden. In der derzeitigen Spam-Promotion sind mehrere Tricks vereint um von den Spam-Filtern nicht entdeckt zu werden.

Seit geraumer Zeit wird immer wieder beobachtet, dass Internet-Betrüger mit Kombinationen unterschiedlicher Angriffs-Methoden agieren. In der gegenwärtigen Spam-Kampagne wird der Empfänger der Spam-e-Mail nicht unverzüglich auf die Zielseite geführt. Der User wird zuerst auf ein eigens erstelltes Online-Forum bei der bekannten Plattform Yahoo Groups geleitet um den Spam-Filter auszutricksen. Forenplattformen wie zum Beispiel Yahoo Groups gelten als sichere Seiten und werden daher von Spam-Filter nicht überprüft.

Hier angekommen wird dem Empfänger der Spam-e-Mail eine Anzeige für verbilligtes Viagra offeriert. Mit dieser Anzeige soll der Internet-Nutzer auf die Webseite des Spam-Versenders Canadian Pharmacy gelockt werden. Ein weiterer beliebter Trick bei Online-Kriminellen ist es, die in den Spam-e-Mails verfassten Texte um einige Abschnitte zu erweitern. Diese Maßnahme soll dazu dienen, dass Spam-e-Mails auch dann nicht von Spam-Filtern erkannt werden, wenn die Spam-e-Mails von den installierten Spam-Filtern nach verdächtigen Inhalten durchsucht werden.

Auch dieser Trick wurde von dem eleven Research-Team, bei der momentanen Spam-Promotion der Canadian Pharmacy Spam-Gruppe entlarvt. Ein Novum der derzeitigen Spam-Attacke ist, dass die Absender der Spam-e-Mails Ausschnitt aus Hitlers Mein Kampf für ihre Zwecke einsetzten. Um sich vor derartigen Angriffen zu schützen sollten Internet-Nutzer e-Mails unbekannter Herkunft niemals unüberlegt geöffnet werden.


Links zum Thema:



letzten News

  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security
  Aufruf gegen die Nutzung von Adblockern

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
von Virenschutz.info Leser am Mittwoch, 18.August
Scheinbar nutzen sie derzeit einen neuen Trick! Ich habe heut Nacht eine Mail von meinem Freund erhalten, die mich zu dieser Seite führt. Die soll er angeblich an scheinbar alle aus seinem Adressbuch verschickt haben. Zu dieser Zeit war er aber schon auf der Arbeit. Zudem steht noch ein Satz auf englisch dabei! Wir haben direkt allen geschrieben, dass sie die Mail nicht öffnen sollen, da es offensichtlich ein Täuschungsversuch ist.


  VIREN TICKER
weitere Informationen:
claviscom
Trend Micro