THEMEN

Spanischer Hacker drang in Computersystem der amerikanischen Navy ein
Veröffentlicht am Mittwoch, 18.Januar 2006 von Redaktion


Ein spanischer Hacker im Alter von 18 Jahren ist verhaftet worden weil er ein Computersystem der US-Navy geknackt hatte. Mit dem Einbruch in das Computersystem eines Docks für atombetriebene Unterseeboote wurde die Sicherheit gefährdet und es entstand nach Angaben der US-Navy ein finanzieller Schaden von einer halben Million US-Dollar.


Der spanische Hacker war Mitglied einer Hackergruppe welche nicht nur einmal versuchte in Computersystem staatlicher Stellen einzudringen. Durch Zeugen-Aussagen konnte der Spanier schließlich gefunden und verhaftet werden.

Bislang äußerte sich die amerikanische Botschaft in Spanien noch nicht zu dem Vorfall. Ein anderer Hacker namens Gary McKinnon der ebenfalls einige Server hackte ist schon länger wieder frei aber im nächsten Monat soll er wieder vor Gericht erscheinen und eine Aussage tätigen.

Im Vergleich zu früher hat sich die Einstellung bei einigen Hackern geändert. Während noch vor ein paar Jahren eine mögliche Berühmtheit im Raum stand verfolgen heute bestimmte Hacker das Ziel mit dem Versand von Viren, Würmern, Trojanern oder einem Phishing-Angriff über gestohlene sensible Daten wie Passwörter einen Gewinn zu erzielen.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
ClearProg
McAffee Anti Virus