THEMEN

Sprechender Virus in den USA aufgetaucht
Veröffentlicht am Mittwoch, 07.Dezember 2005 von Redaktion


Die Nutzer der Instant-Messaging Software AOL AIM in den USA sind seit kurzer Zeit von einen neuen Virus der Namen Mypsace04 trägt betroffen und mit den Nutzern spricht. Die Nachricht lockt mit einer Webadresse welche die Datei clarissa17.pif enthält und sobald diese angeklickt wird erfolgt eine Infizierung des Rechners.


Sobald der Wurm Myspace04 den Rechner infiziert startet er den Versuch installierte Virenschutz-Software zu deaktivieren und sendet dann Nachrichten an Kontakte welche er im AOL Instant-Messenger findet und Hacker haben zudem die Möglichkeit individuelle Befehle zu starten.

Bislang hat sich der Virus nach Einschätzung der Experten des Virenschutz-Unternehmens IMlogic noch nicht weit verbreitet und schätzen dass Hacker diese neuartige Form der Virenverbreitung ausgiebig testen.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
AVG Anti Virus
ZoneAlarm