THEMEN

Spyware und Trojaner waren Hauptverursacher aller Infizierungen
Veröffentlicht am Freitag, 09.März 2007 von Redaktion


Nach einem aktuellen Report der Virenschutzfirma Panda Software waren im Februar die Trojaner und Spyware für 25 Prozent bzw. 33 Prozent aller Infizierungen verantwortlich. Diese zwei Malwareformen erfreuen sich bei den Virenautoren, Cyberkriminellen und Datendieben einer großen Beliebtheit weil die sich gut für ihre kriminelle Aktivitäten wie den Datendiebstahl eignen.


Auf den dritten, vierten und fünften Platz landeten mit 6 Prozent, 5 Prozent bzw. 4 Prozent bzw. die Würmer, Dialer und Backdoor-Trojaner. Bei der Malware-Verteilung im Februar in Bezug auf die neuen Exemplare belegten die Trojaner mit einen beeindruckenden Anteil von 60 Prozent die ersten Plätze gefolgt von den Botprogrammen die 12 Prozent erreichten.

Im Bereich der Spyware hatte die Adware einen Anteil von 72 Prozent erreicht und wird dazu genutzt Werbanner und PopUps anzuzeigen jedoch verursachen diese auf den infizierten Rechnern keine Schäden.

Wer seinen Rechner vor Trojanern, Spyware, Bots, Viren, Würmern und weiteren digitalen Störenfrieden schützen möchte, der sollte eine aktuelle Antivirensoftware nebst Firewall installieren und auch diese regelmässig aktualisieren.




letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Online Backup
Norton Anti Virus 2007