THEMEN

Sturm Wurm wird ein Jahr alt
Veröffentlicht am Freitag, 18.Januar 2008 von Redaktion


Der Sturm Wurm wird am kommenden Dienstag ein Jahr alt und hat sich in den vergangenen zwölf Monaten zu einer ernsten Bedrohung entwickelt. Die Entwickler des Wurms haben mittlerweile ein großes Botnetzwerk aufgebaut und bereiten sich laut der Virenschutzfirma Trend Micro auf eine neue Angriffswelle vor.



Zum ersten Mal tauchte der Sturm Wurm am 22.01.2007 auf und erhielt seinen Namen vom Orkan Kyrill der vier Tage zuvor über Europa gefegt war. Im Sauerland zerstörte Kyrill zehn Millionen Bäume aber unabhängig davon nutzte der Wurm dieses Ereignis um sich zu verbreiten. Nach der Infizierung eines Rechners wird dieser in ein Botnetzwerk integriert und anschließend für den Spamversand eingesetzt.

"Storm ist ein Vertreter der neuen Generation professioneller Malware, die Internet- und E-Mail-basierte Verbreitungswege flexibel kombinieren, um sich so über lange Zeiträume auf den Systemen einzunisten. Das Profitinteresse hinter Storm ist eindeutig, denn für das riesige Botnet finden sich in der Malware-Szene unzählige Kunden", erklärte Raimund Genes, der CTO Anti-Malware bei Trend Micro in Bezug auf den Sturm Wurm.

Seit dem Jahresende 2007 verzeichnen die Sicherheitsexperte von Trend Micro eine neue Entwicklung und zwar wird das Botnetzwerk zunehmend an Phishing-Cyberkriminelle vermietet. Außerdem verschlüsseln die neuen Sturm-Varianten ihren Datenverkehr wodurch nur noch bereits verseuchte Rechner die den gleichen Schlüssel haben untereinander kommunizieren können. Damit wollen die Betreiber das Botnetz verstärkt vermarkten wobei Spammer und DDoS-Angreifer die vornehmlichen Zielgruppen sind.

"Aufgrund der technischen Raffinesse reichen rein Scan-basierte Abwehrlösungen hier nicht mehr aus. Anwender benötigen heute weitergehende Lösungen, wie Trend Micro Total Web Threat Protection, die Systeme beim Surfen im Internet in Echtzeit vor potenziell gefährlichen Web-Angeboten schützt.", empfiehlt Raimund Genes abschließend den Anwendern.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Anti Virus Firewall
McAffee Anti Virus