THEMEN

Surfcontrol warnt vor Phishing per VoIP
Veröffentlicht am Dienstag, 02.Mai 2006 von Redaktion


Die amerikanische Virenschutzfirma Surfcontrol warnt vor einer neuen Phishing-Methode welche über die Internet-Telefonie erfolgt und Anwender dazu verleiten soll eine gebührenfreie Rufnummer zu wählen. Dort wird der Anwender dann gebeten seine Bank-, und Kreditkarten-Nummern anzugeben.


"Folgt der unvorsichtige Kunde dem Anliegen, so spielt er seine Kreditkartennummer, das Ablaufdatum der Karte sowie seine Sozialversicherungsnummer direkt in die Hände der Betrüger", sagte Henning Ogberg welcher als Country-Manager für den deutschsprachigen Raum zuständig ist.

"Datenklau via Telefon ist besonders hinterhältig, da es den Opfern größere Vertrauenswürdigkeit vorgaukelt, als dies bei gefälschten Webadressen der Fall ist", so Henning Ogberg weiter und rechnet damit dass diese neue Phishing-Methode bald Nachahmer finden wird.

Das Phishing per Internet-Telefonie wird von Surfcontrol als gefährlich eingestuft und die amerikanische Chase Bank war das erste Ziel der Cyberkriminellen welche diese neue recht gemeine Phishing-Technik dazu nutzten um an sensible Kundendaten zu gelangen.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus gratis
Trend Micro