THEMEN

Symantec-DDOS-Angriffe legen um 680 Prozent zu
Veröffentlicht am Freitag, 14.Oktober 2005 von Redaktion


Nach einer Beobachtung der Virenschutz-Firma Symantec nahmen DDOS-Angriffe innerhalb der letzten sechs Monate um 680 % von 119 auf 927 pro Tag zu und es tauchen vermehrt Bot-Netze im World Wide Web auf.


"Neueste Zahlen bestätigen, dass DDoS-Attacken im Jahr 2004 nach Viren für die größten wirtschaftlichen Schäden gesorgt haben. Neueste Prognosen gehen gar von einer Verfünffachung der Attacken bis 2008 aus", sagte Torsten Scheuermann, der Regional-Direktor der Sicherheitsfirma Radware.

Von den Bot-Netzen sind im zunehmenden Maße Provider bedroht indem deren Server durch großangelegte DDOS-Angriffe außer Gefecht gesetzt werden und wird von Experten immer öfter als Cyber-Terrorismus bezeichnet.

"DDoS-Angriffe und andere Malware belegen heutzutage bereits zwischen dreißig und vierzig Prozent der Bandbreite des allgemeinen Internet-Traffics", erklärte Amir Peles, der CTO von Radware.

Zum Aufbau eines Bot-Netzes greifen kriminelle Hacker immer öfter Rechner an die einen Breitband-Anschluss haben. Dazu schleusen sie Trojaner oder Würmer ins System um die Kontrolle über den Computer zu erlangen ohne dass der Anwender etwas davon merkt.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
AVG Anti Virus Software
RegistryBooster