THEMEN

Symantec hat den Phishing Spam Report den Maerz 2011 veroeffentlicht
Veröffentlicht am Montag, 21.März 2011 von Redaktion


Der Symantec Phishing,-Spam,-Report für den März 2011 belegt, dass das Phishing,- und Spamaufkommen im Vergleich zu den Vormonaten wieder stark zugenommen hat. Im Februar 2011 mussten knapp 81 Prozent aller e-Mails der Kategorie Spam zugeordnet werden. Im Vergleich zum Januar 2011 steigerte sich der Phishing-Anteil im Februar 2011 um 38 Prozent.



Das Phishing hat sich in den vergangenen Jahren bei Internet-Kriminellen zu einer guten Einnahmequelle entwickelt. In diesem Jahr wird wieder eine Zunahme von Phishing,- und Spam-e-Mails registriert. Der Symantec Phishing-Spam-Report für den März 2011 belegt, dass das Phishing,- und Spamaufkommen im Vergleich zu den Vormonaten wieder stark zugenommen hat. Im Februar 2011 mussten knapp 81 Prozent aller e-Mails der Rubrik Spam zugeordnet werden.

Im Vergleich zum Januar 2011 nahm der Spam-e-Mail-Anteil im Februar um fast 38 Prozent zu. Um 50 Prozent erhöhte sich die Anzahl der Phishing-Seiten, welche von automatischen Toolkits generiert wurden. Mit einem besonders perfiden Angriff auf die Schweizer Kunden eines bekannten Kreditkarteninstituts versuchten Internet-Betrüger unter anderen die persönlichen Bankdaten der Kunden auszuspionieren.

Mit einem bereits im Jahr 2007 abgelaufenem SSL-Zertifikat versuchten die Betrüger, neben den persönlichen Bankdaten auch die Login-Daten zu einem bekannten Online-Shop der Bankkunden auszuspionieren. Das besonders heimtückisch an der Attacke war, dass die Kriminellen ein SSL-Zertifikat für ihren Angriff nutzen. SSL-Zertifikate sind normalerweise ein Kennzeichen für besonders sichere Webseiten.

Betrüger scheuen im Allgemeinen den großen Aufwand, daher werden Phishing-Seiten mit gefälschten oder gestohlenen SSL-Zertifikaten selten registriert. Im vorliegenden Fall war die Phishing-Seite in französischer Sprache verfasst. Internet-Kriminelle beweisen immer wieder ihre Kreativität und ihren Ideenreichtum wenn es darum geht sensible Daten ihrer ahnungslosen Opfer zu stehlen.

Das Phishing hat sich in den vergangenen Jahren bei Internet-Kriminellen zu einer beliebten und guten Einnahmequelle entwickelt. Die Cyberwelt wird nicht müde immer neue Methoden zu entwickeln, um beispielsweise Kreditkarten-Informationen zu stehlen und diese Informationen für viel Geld zu veräußern.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus Scanner
Anti Virus Software download