THEMEN

Symantec startet Internet Threat Meter
Veröffentlicht am Freitag, 03.März 2006 von Redaktion


Das Virenschutzunternehmen Symantec hat mit dem Internet Threat Meter einen kostenlosen Infoservice für Anwender gestartet der über den derzeitigen Bedrohungsgrad informiert. Das Internet Threat Meter liefert Risikoinformationen zum Netz-Surfen, Filesharing, eMail oder Instant Messaging, berichtete Silicon.de am Mittwoch dieser Woche.


"Was gefehlt hat, war jedoch eine Stelle für Privatnutzer, wo das Ganze auf ein verständliches Niveau heruntergebrochen wird und verbindliche Ratschläge gegeben werden. Das ist wie ein Wetterbericht, der den Leuten sagt, dass sie einen Schirm mitnehmen müssen, anstatt die genauen Niederschlagsmengen zu erläutern.", sagte Dave Cole der Director der Symantec Security Response.

Im neuen Informationsservice werden die Online-Aktivitäten in geringe, mittlere und hohe Risikostufen unterteilt. Die Festlegung der Risikostufe erfolgt aufgrund stattgefundener Ereignisse wie etwa Phishing, Spam oder Sicherheitslecks. Das Internet Threat Meter gibt außerdem Tipps und Links zu Webseiten mit weiteren Informationen.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
AVG Anti Virus Software
Etrust Anti Virus