THEMEN

Telemediengesetz bietet Verbrauchern besseren Schutz vor Spam
Veröffentlicht am Freitag, 19.Januar 2007 von Redaktion


Die schwarz-rote Bundesregierung hat gestern im Bundestag das neue Telemediengesetz verabschiedet welches die Verbraucher besser vor Spam-Mails schützt. Die Spammer müssen nach dem Gesetz mit einem Bußgeld von bis zu 50.000 Euro rechnen.


Eine eMail-Werbung muss künftig schon aus der Kopf-, und Betreffzeile erkennbar sein damit der Empfänger entscheiden kann wie er mit der Mail umgehen soll ohne diese öffnen zu müssen. Jeden Tag werden nach Angaben der Verbraucherschutzbeauftragten Julia Klöckner der CDU/CSU rund 30 Milliarden Spam-Mails weltweit über das Internet versendet die teilweise mit Viren infiziert sind.

In Europa haben die Spam-Mails einen finanziellen Schaden von 2,5 Milliarden Euro verursacht und auch wenn ein Großteil der Werbemails aus dem Ausland kommt und daher nicht von dem Telemediengesetzt erfasst werden kann ist dies laut Julia Klöckner ein wichtiges Signal im Kampf gegen Spam.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
EZ Trust Anti Virus
Etrust Anti Virus