THEMEN

Trojaner Madi wird für gezielte Angriffe eingesetzt
Veröffentlicht am Freitag, 20.Juli 2012 von Redaktion


In einem Blog informiert die Virenschutzfirma Symantec über die Aktivitäten des seit Dezember 2011 bekannten Trojaner namens Madi. Die Schadsoftware wird von ihren Hintermännern für gezielte Attacken eingesetzt. Bisher wurde beobachtet, dass der Trojaner unter anderen mit Command-and-Control-Servern im Iran im Kontakt steht.



Das Team des US-amerikanischen Softwarehauses Symantec informiert in einem Bolg über die Aktivitäten des Trojaners Madi. Die Schadsoftware, welche offenbar für zielgerichtete Attacken eingesetzt wird, ist seit Dezember 2011 bekannt.

Um sich unerlaubten Zugriff auf Informationen zu verschaffen nutzt der Trojaner beispielsweise Keylogger-Funktionen. Das Team des Sicherheitssoftware-Herstellers konnte beobachten das Madi mit Command-and-Control-Servern im Iran in Kontakt steht. Seit geraumer Zeit sollen auch Server in Aserbaidschan dazu gekommen sein.

Zu den anvisierten Zielen des Trojaners gehören unter anderen Öl-Unternehmen, US-amerikanische Think Tanks, eine Botschaft und verschiedene Behörden. Auch wenn der Trojaner bisher sein Unwesen schwerpunktmäßig in den Ländern des Mittleren Ostens treibt, so wurden bereits weltweit Aktivitäten von Madi registriert.

Die Angriffe von Madi sollen von den USA bis nach Neuseeland reichen. Mittels Social-Engineering-Techniken werden gezielte Angriffe von dem Trojaner durchgeführt. Es wurden bereits Spekulationen laut, dass hinter den gezielten Angriffen im Iran, Israel und Saudi ein Staat stecken könnte. Beweise für den Verdacht gibt es aktuell jedoch noch nicht.


Links zum Thema:





letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
free Yahoo Anti Virus
NETGATE