THEMEN

Trojaner-Mail verbreitet sich als unechte Avira Bestellmail
Veröffentlicht am Dienstag, 24.April 2007 von Redaktion


Im Internet verbreitet sich derzeit eine Mail, die vermeintlich eine Bestellbestätigung des Virenschutz Unternehmens Avira ist. Die Mails besitzen einen Dateianhang und sobald dieser geöffnet wird, infiziert der gefährliche Trojaner iBill.AJ den Rechner und führt den Download weiterer Dateien aus dem Internet durch.


"Das Prinzip dieser Angriffe ist immer gleich: Genau wie bei den gefälschten Nachrichten, die Anfang des Jahres im Namen der GEZ, 1&1, Ikea und Neckermann in Umlauf gebracht wurden, dient ein bekannter Unternehmensname als Zugpferd, um einen schädlichen Trojaner massenhaft zu verbreiten", erklärte Tjark Auerbach, der Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens Avira ( ehemals Antivir) ist.

Der Geschäftsführer von Avira empfiehlt einen aktuellen Virenschutz einzusetzen und gegenüber vermeintlichen aber in Wirklichkeit unechten Rechnungsmails skeptisch zu sein, damit der eigene Rechner nicht mit einem virtuellen Störenfried wie etwa einen Trojaner, Keylogger oder Spyware infiziert wird.




letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Anti Virus Comparison
AVG Anti Virus free Edition