THEMEN

Twitter durch Hacker Angriff zeitweise unerreichbar
Veröffentlicht am Freitag, 18.Dezember 2009 von Redaktion


Das immer beliebter werdende soziales Netzwerk Twitter, ist in den Vergangenen Monaten immer wieder zum Ziel von Hacker Angriffen geworden. Das Twitter in den vergangenen Stunden wieder Ziel eines Hacker Angriffs wurde , lässt die Tatsache vermuten, dass am heutigen Freitagmorgen beim Aufrufen der Twitter Startseite, eine Seite der Iranian Cyber Army zu sehen war.



Dafür, dass die Hauptseite twitter.com zeitweise nicht erreichbar war, will nach eigenen Angaben eine Gruppe Namens Cyber Army verantwortlich sein. Die Hauptseite von Twitter war zwar Zeitweise nicht erreichbar, dennoch konnten sich einige Twitter Nutzer anmelden und ihre Konten nutzen. Obwohl ihre Konten für sie zugänglich waren, gab es wohl einige Probleme, denn es wurden Tweets mit Texten "Bei mir ist alles eingefroren", oder "Twitter ist beinahe down" verschickt.

Wer genau den Angriff auf Twitter ausführte ist noch nicht geklärt. Fest steht, dass die DNS-Einträge bei Twitter manipuliert wurden, was zur Folge hatte, dass Twitter Nutzer beim Aufruf von twitter.com nicht auf den Seiten des Dienstes landeten. Für einige Zeit landete man beim Aufruf von twitter.com, auf einem Server, der von Hackern kontrolliert wird. Inzwischen sind die DNS-Einträge korrigiert und twitter.com für seine Nutzer wieder erreichbar.

Es heißt, dass der Twitter-Server nicht angegriffen wurde. Twitter Nutzer die den Mikroblog Dienst über die API und dazugehörige Clients benutzen, blieben von dem Problem verschont und bekamen nichts von dem neuerlichen Angriff mit. Genaue Informationen wie es zu dem Angriffe kam werden derzeit von Twitter nicht angegeben. Es heißt, dass bereits gestern Abend gegen 22 Uhr Internet Nutzer in den USA einen angeblichen Hacker-Angriff meldeten.

Angreifer hätten die Twitter-Startseite durch eine Inschrift auf Persisch und eine Flagge vor schwarzem Hintergrund ersetzt. "TechCrunch“ zeigte online einen Screenshot der mutmaßlich gehackten Seite. Da Twitter derzeit nicht angibt wie es zu der DNS-Manipulation kam, kann lediglich darüber spekuliert werden wie die DNS-Manipulation möglich war. Seit einigen Tagen verzeichnen einige Sicherheitsdienstleister verstärkte Angriffsversuche auf Administratoren, von daher könnte es möglich sein, dass ein Twitter-Admin Opfer eines Phishing-Angriffs geworden ist.

Hat ein Admin seine Zugangsdaten zur Konfiguration der DNS-Daten beim Registrar angegeben, besteht durchaus die Möglichkeit, dass er Opfer einer Phishing-Attacke wurde. Das wäre nicht das erste Mal, dass geradezu eine Phishing Welle gefahren wird um an Zugangsdaten bei Registraren zu gelangen.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
AVG Anti Virus download
McAfee Anti Virus Software