THEMEN

Twitter hat seinen ersten Wurm
Veröffentlicht am Samstag, 14.Februar 2009 von Redaktion


Nun hat auch Twitter, der immer beliebter werdende Microbloggingdienst, seinen ersten Wurm. In den letzten Tagen tauchten Tausende Mitteilungen mit dem Text "Don't click / Nicht anklicken" auf. Man könnte sagen es gibt ein neues Phänomen das "TwittJacking".



Auch erfahrene Internetnutzer riefen den Link auf und landeten auf einer Internetseite, welche ebenfalls mit dem Text "Don't click" versehen ist und mit einem erneuten Klick hat der User auch eine Nachricht mit dem Inhalt "Don't click" mit der dementsprechenden URL verschickt. Somit ist das so genante Click-Jacking abermals im Umlauf.

Zuerst begann die Aktion recht verhalten, wurde aber immer schneller und inzwischen ist die Klick-Nachricht über die ganze Welt verbreitet. Vermutlich geht es von dem französischen Blogger Korben aus, der schon in einem Blog die Vorgehensweise beschrieben hat und betont, dass sein "TwittJacking" keinen Schaden verursacht, sondern nur zur ständigen Wiederholung und Weiterleitung des Links führt.

Das "TwittJacking" wird möglich, indem ein verstecktes iframe auf der Webseite implementiert wird. In diesem iframe (englisch für Rahmen) wird ein Text zum versenden vorbereitet nachdem die Seite geladen wurde.

Auch wenn von Twitter inzwischen Mass nahmen ergriffen wurden damit die Verbreitung gestoppt wird und der URL-Weiterleitungsdienst TinyURL die Weiterleitung verhindert zeigt das Beispiel, dass man auch bei anscheinend unkritischen Anwendungen vorsichtig sein sollte, was man öffnet. Vermutlich ist es nur eine Frage der Zeit bis Kriminelle auch hier ihr Unwesen treiben.

Auch wir twittern hier






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
RegistryBooster
free Norton Anti Virus Software