THEMEN

USA bei Spam-Mails fuehrend
Veröffentlicht am Dienstag, 24.August 2004 von Redaktion


Der Antiviren-Softwarehersteller Sophos veröffentlichte heute eine Liste mit Ländern, wo die meisten Spam-Mails herkommen. Dabei prüften die Forscher alle Mails die weltweit in ihren fiktiven Mailkonten (Honey-Pots) im letzten Monat eintrafen und identifizierten dabei die zwölf Länder, welche am aktivsten Werbepost versendeten. In der Liste belegen die USA mit 42,53 % den ersten Platz beim weltweiten Versand von Werbemails.


Während die USA mit 42,53 % den ersten Platz einnehmen, belegen die beiden asiatischen Länder Südkorea mit 15,42 % den zweiten und China mit 11,62 % den dritten Platz.

Auf dem siebten Platz mit 1,28 % liegt Deutschland während Taiwan den letzten Platz mit 0,91 % am weltweiten Spam-Anteil belegt.

„Fast neun Monate nach Verabschiedung des amerikanischen CAN-SPAM-Gesetzes und weiteren Versuchen, Spam einen Riegel vorzuschieben, scheint es so, als habe das Gesetz nur wenig Auswirkungen. Die USA sind immer noch bei weitem der größte Spam-Versender in der Welt“, erklärte der Technology Director Gernot Hacker von Sophos.

Das Unternehmen Sophos rät Computernutzern nicht auf Spam-Mails zu reagieren und auf keinen Fall die dort angepriesenen Produkte zu erwerben, auch sollte eine Firewall mit Spamfilter am E-Mail-Gateway installiert werden.




letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Nortin Anti Virus
Microsoft free Anti Virus download