THEMEN

Umfrage ergab viele Internet Nutzer lernen Passwoerter auswendig
Veröffentlicht am Montag, 01.November 2010 von Redaktion


Eine im Auftrag des Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. / BITKOM durchgeführte Forsa-Umfrage ergab, dass dreiviertel aller Bundesbürger ihre Passwörter und Geheimzahlen auswendig lernen. Befragt wurden nach dem Zufallsprinzip 1.000 Bundesbürger ab dem vollendeten 14. Lebensjahr.



Es gibt im Internet fast keine Angebote oder Dienste, welche ohne entsprechendes Passwort genutzt werden können. Um seine Daten vor unerlaubten Zugriff zu schützen, wird Internet-Nutzern immer wieder empfohlen, möglichst ungewöhnlich und somit schwer zu erratende Passwörter zu wählen und diese niemanden zu verraten. Eine im Auftrag der BITKOM durchgeführte Forsa-Umfrage ergab, dass jeder sechste seine Passwörter auf einem Blatt Papier notiert, welches in der Wohnung aufbewahrt wird.

6 Prozent der Befragten notieren Passwörtern auf einem Zettel welcher in der Brieftasche verwahrt wird oder Passwörter werden von den Befragten in einem Adressbuch notiert. Nach eigenen Angaben findet jeder Dritte an der Umfrage beteiligten einmal im Jahr sein Passwort nicht wieder. Prof. Dieter Kempf vom Präsidium des BITKOM weist darauf hin: "Unsere Welt ist längst digital geworden, doch beim Merken und der Sicherung von Passwörtern und Geheimzahlen bedienen wir uns meist noch der Techniken der analogen Welt."

Weiter führt Prof. Dieter Kempf aus: "Das Auswendig-lernen von Kennwörtern führt leicht dazu, dass Passwörter zu selten geändert werden, zu einfach gestaltet und damit zu leicht zu erraten sind." 7 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, dass sie Geheimzahlen und Passwörter auf ihrem Handy abspeichern. 6 Prozent der Befragen erklärten, dass sie sich bei Erledigungen im Internet die Passwörter von ihrem Webbrowser automatisch einblenden lassen.

Auch das Abspeichern der Passwörter in den geschützten Dateien auf dem Computer wird von 6 Prozent der Befragten gerne genutzt. Lediglich 5 Prozent der Umfrageteilnehmer nutzen einen Passwort-Safes auf ihrem Computer oder einen USB-Stick. Sicherheitsexperten mahnen immer wieder, dass es wichtig ist für unterschiedliche Logins, verschiedene Passwörter zu nutzen. Für deren Verwaltung empfiehlt der BITKOM einen Passwort-Safes auf dem PC oder einen USB-Stick.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
RegistryBooster
RegistryBooster