THEMEN

Unbekannter Virus setzte Russlands Aktienmarkt schachmatt
Veröffentlicht am Dienstag, 07.Februar 2006 von Redaktion


Am zweiten Februar diesen Jahres setzte ein unbekanntes Virus das Russian Trade System RTS der russischen Wertpapierbörse für gut eine Stunde schachmatt. Der virtuelle Störenfried wahrscheinlich handelte es sich um einen Spam-Virus schickte Massenmails an die Router des Aktien-Handelssystems was zur Überlastung und somit zu deren Ausfall führte.


"Ein Virus, der eine Börse lahm legen kann, kann offensichtlich sowohl finanzielle Konsequenzen haben, wie auch das hochwichtige Vertrauen der Öffentlichkeit in eine Institution schädigen. Und das sollte ein Alarmsignal für jedes Unternehmen sein, das Virus-Bedrohungen nicht ernst nimmt", erklärte Graham Cluley welcher Virenexperte bei der Virenschutzfirma Sophos ist gegenüber dem Onlinemagazin computerwelt.at aus Österreich.

Über einen Testrechner welcher mit dem World Wide Web verbunden war, konnte der unbekannte Virus ins Aktienhandelssystem eindringen und das System überlasten allerdings wurden keine sensiblen Daten wie etwa Zugangsdaten oder Kauf/Verkauforders entwendet.

Der infizierte Rechner wurde mittlerweile vom Netz genómmen und der Aktienhandel an der russischen Aktienbörse ohne negative Auswirkungen wie beispielsweise finanzielle Verluste wieder aufgenommen.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
McAffee Anti Virus
Norton Anti Virus 2007