THEMEN

Verbesserter Jugendschutz fuer das Internet gefordert
Veröffentlicht am Donnerstag, 01.Oktober 2009 von Redaktion


Der Schutz von Kindern und Jugendlichen im Internet soll nach Vorstellung der Parlamentarischen Versammlung des Europarates (kurz: PACE) verbessert werden. Ein Ansatz dafür könnte sein, dass Provider für illegale Inhalte im Netz zur Rechenschaft gezogen werden können.



Um Kinder und Jugendliche besser zu schützen möchte das Komitee sichere und eingeschränkte Computernetzwerke für Jugendliche schaffen. Um bessern Schutz für Kinder und Jugendliche im Internet gewährleisten zu können wurden von der Parlamentarische Versammlung des Europarates diverse Vorschläge zum Thema Jugendschutz im Internet veröffentlicht.

Unter anderen wird von dem Ausschuss gefordert, dass Internet-Provider für illegale Inhalte im Netz zur Rechenschaft gezogen werden können. Dabei soll es unerheblich sein, dass diese nicht von ihnen, sondern von Drittanbietern oder Nutzern eingestellt wurden. Das Internet bietet Kindern und Jugendlichen viele Möglichkeiten ihr Wissen und soziale Kontakte zu erweitern und zu pflegen. Aber leider sind sie hier auch zunehmend virtuellen Gefahren ausgesetzt.

Hier möchte der Europarat ansetzen und fordert, dass sichere und eingeschränkte Computernetzwerke, die lediglich einer identifizierbaren Gruppe von Nutzern zugänglich sind, für Kinder und Jugendliche Internetnutzer geschaffen werden. Eltern und Lehrer sollen in den Jugendschutz mit involviert werden, indem sie dem Nachwuchs den Zugang zu Seiten mit schädlichen Inhalten verwehren. Inzwischen bieten Softwarehersteller entsprechende Programme an.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
free Yahoo Anti Virus
ClearProg