THEMEN

Verbraucherzentrale NRW warnt vor Telefon Spam
Veröffentlicht am Freitag, 11.April 2008 von Redaktion


Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen warnt vor einer neuen Spam-Methode die per Telefon erfolgt. Bei dieser neuen Spam-Methode werden Leute angerufen und darum gebeten eine bestimmte Webseite zu besuchen wobei der Anrufer nur vom Band kommt. Der Anrufer verweist darauf dass der Nachbar des Angerufenen angeblich eine Nachricht hinterlassen hat und muss dafür die Internetpräsenz Nachbarschaftspost zu besuchen.



Auf der Webseite wird der Anrufer dazu aufgefordert einen Zifferncode und die persönliche Anschrift einzutragen. Doch mit der Eingabe der Daten wird ein Abo abgeschlossen und muss dafür monatlich 9,00 Euro für zwei Jahre zahlen. Die ersten 14 Tage kann die vermeintliche Nachbarschafts-Community kostenlos genutzt werden aber danach wird sie kostenpflichtig und zwar 216 Euro für zwei Jahre.

Die unechte Nachbarschafts-Community wurde so aufgebaut dass der Anwender nicht merkt dass er in eine Abofalle gerät. Wer dennoch reingefallen ist, der sollte auf keinen Fall zahlen und Widerspruch gegen den Webseitenbetreiber einlegen. Betrieben wird das Portal von einem Unternehmen welches seinen Sitz auf den britischen Jungfern-Inseln hat und über ein Schweizer Rechenzentrum verfügen soll.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Internet Security Online Backup
Trend Anti Virus