THEMEN

Verbraucherzentrale richtet Spam-Beschwerdestelle ein
Veröffentlicht am Freitag, 23.September 2005 von Redaktion


Die Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat für Betroffene von Spam-Mails eine Beschwerdestelle eingerichtet. Wer von Spam betroffen ist, der kann sich ab sofort unter beschwerdestelle@spam.vzbv.de beschweren und die Werbemail(s) dorthin schicken. Die Juristen der vzbv prüfen dann anschließend ob rechtlich gegen den Spam-Versender vorgegangen werden kann, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung.


Laut der Verbraucherzentrale Bundesverband liegt der Anteil der Spam-Mails in Deutschland bei bis zu 80 % und Spamming koste der Wirtschaft sowie dem Verbraucher nicht nur Zeit sondern auch Geld.

Die Verbraucherzentrale Bundesverband fordert den Gesetzgeber auf, alle Spam-Mails als Ordnungswidrigkeit einzustufen und diese zu einem Straftatbestand werden zu lassen.

Als weitere Maßnahme wird eine Kontrollinstanz gefordert, deren Arbeit die Bundesnetzagentur übernehmen und Spam sanktionieren soll. Mit einer solchen Kontrollinstanz würde Deutschland genauso wie Großbritannien und die EU einen zentralen Ansprechpartner zur Spam-Bekämpfung haben.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Trojaner Anti Virus
ClearProg