THEMEN

Viren Top Ten 1.Halbjahr 2005 meldet 7.944 neue Bedrohungen
Veröffentlicht am Freitag, 01.Juli 2005 von Redaktion


Die Virenschutzfirma Sophos verzeichnete eine Steigerung der Viren gegenüber dem Vorjahr von 59 % auf 7.944 neue Viren in ihrer Top Ten des ersten Halbjahres 2005. Rund zwölf Minuten mit 50 % Wahrscheinlichkeit dauert es laut Sophos bis ein ungeschützter Windows-Rechner von einem Wurm verseucht wird.


Einer der am weitesten verbreiteten digitalen Störenfriede war der Wurm Zafi-D und sich für über 25 % aller bekannten Angriffe verantwortlich zeichnete.

Der Wurm Sober-N kam ebenfalls unter die Top Ten und erreichte eine massive Verbreitung dadurch, dass er sich als Benachrichtigung der Fussball-Weltmeisterschaft 2006 tarnte und viele tausend Rechner in 40 Ländern infizierte.

Der gefährliche Virus Netsky-P konnte sich recht lange in der Viren Top Ten halten. Der Programmierer dieses Virus steht nächste Woche vor Gericht und zeichnet sich aufgrund von Netsky-P sowie Sasser für Computer-Sabotage, Datenfälschung und Störung öffentlicher Systeme verantwortlich.

Die Zahl der Keylogging-Trojaner verdreifachte sich laut Sophos dieses Jahr und zeichnen Tastatureingaben auf. Diese Eingaben sendet der Trojaner anschließend zu einem Hacker, welcher dann sensible persönliche Daten stiehlt und eventuell neue Angriffe starten wird.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Anti Virus Software download
PCtools